begehungen

Virtueller Rundgang

Virtueller Rundgang

Ein Virtueller Rundgang durch eine Immobilie ist auf unterschiedliche Art und Weisen möglich: Aktuell sind Echtzeit- oder auch Realtime-Rundgänge, präsentiert auf der VR-Brille HTC Vive und modelliert in Unreal, der absolute Mega-Trend in der Branche. Eine weitere Option sind Panorama Rundgänge durch modellierte 3D Szenen. Der Virtuelle Rundgang besteht in diesem Fall aus gerenderten 360 Grad Panoramen, die in einem Player, zu einem Virtuellen Rundgang verbunden werden. Diese Panorama Rundgänge sind sowohl im Internet, als auch auf der VR Brille Samsung Gear VR einsetzbar. Hierbei empfiehlt sich der Einsatz unseres B-VR "Out of the box"-Sets.

Realtime-Rundgänge für HTC Vive

Die Realtime-Rundgänge für die HTC Vive bieten dem Betrachter ein Maximum an Bewegungsfreiheit und Interaktion in einer noch nicht existierenden Immobilie. Die 3D Szene wird in Unreal erstellt - der Betrachter kann sich mit der VR-Brille HTC Vive und den beiden virtuellen Händen (Contollern) frei im Objekt bewegen.

Insbesondere die Möglichkeit der Konfiguration in der Immobilie (z.B.: Änderung von Wandfarben, Materialitäten oder Möbeln) ist für den Immobilienvertrieb eine spannende neue Option. Die in Unreal erstellten Rundgänge sind ideal für die Showroom-Präsentation mit VR-Brille geeignet. Internetfähig sind die Rundgänge (noch) nicht - sofern das gewünscht ist empfehlen wir unseren RealtimeNavigator.

Virtueller Panorama-Rundgang

Alles was Sie in unseren virtuellen Panorama-Rundgängen sehen, ist 3D modelliert. In diesen modellierten 3D Szenen werden Panoramen gerendert, die anschließend in einem Panorama-Player zu einem Virtuellen Panorama-Rundgang verbunden werden.

Bei einem Panorama-Rundgäng ist der Nutzer an die einzelnen Standpunkte gebunden (seine Bewegungsfreiheit ist also eingeschränkt). Dafür ist auf der anderen Seite die Visualisierungsqualität deutlich höher als bei einem Realtime-Rundgang.

Virtuelle Panorama-Rundgänge sind internetfähig und können mit der Samsung Gear VR in Verbindung mit dem B-VR "Out of the box"-Set sehr gut für Vertriebspräsentationen eingesetzt werden.

Virtuelle Panorama-Rundgänge

Virtuelle Panorama-Rundgänge auf der Samsung Gear VR

Die Panoramen eines Virtuellen Panorama-Rundgangs können mit Hilfe unseres B-VR "Out of the box"-Sets sehr einfach und effizient für Vertriebspräsentationen eingesetzt werden.

Die Konvertierung der Panoramen ist einfach und preiswert; das B-VR "Out of the box"-Set ist klein und handlich und kann problemlos zu Ausser-Haus-Terminen mitgenommen werden. Durch die Steuerung des Contents über ein separates Tablet behält der präsentierende Verkäufer jederzeit die Kontrolle über das Gespräch.

Wie entsteht ein virtueller Rundgang?

Alles beginnt mit dem modellieren der 3D Szene. Sobald das Modell virtuell erschaffen wurde, werden in der Szene 360 Grad Panoramen generiert, vergleichbar mit der Panoramafotografie in der Realität. Die so entstandenen Panoramen werden anschließend in einem Player zu einem virtuellen Rundgang zusammen gefasst und durch so genannte Hotspots miteinander verlinkt.

Dem Nutzer wird ein Virtueller Rundgang durch die visualisierte Szene ermöglicht, da er seine Standorte durch anklicken der Hotspots ändern und auf diese Weise ein ganzes Gelände erkunden kann.

Ein Virtueller Rundgang kann durch zahlreiche Features für den angedachten Nutzungszweck optimiert werden. Im Folgenden stellen wir Ihnen einige dieser Zusatzfunktionen vor:

Geführte Panoramatour

Die geführte Panoramatour ist eine Erfindung von uns, die es speziell älteren Menschen und Personen ohne Computeraffinität erleichtern soll, virtuelle Rundgänge zu nutzen.

Ein Virtueller Rundgang mit geführter Tour wird wie ein Film abgespielt. Der Nutzer muß nicht selber aktiv lenken, sondern wird nach einem von uns vorgegebenen Skript durch die Panoramen geführt. Es ist ihm dabei jederzeit möglich, in die Tour einzugreifen und die Kameraführung wieder selber zu übernehmen. Ein Virtueller Rundgang mit geführter Tour ist daher vergleichbar mit einem interaktiven Film. Die meisten unserer Kunden nutzen dieses Feature für ihren virtuellen Rundgang.

Grundrisskarte, Blickstrahlfunktion, Sound und sonstige Features

Ein Virtueller Rundgang stellt die Orientierungsfähigkeit mancher Nutzer auf eine harte Probe. Wir bieten für unsere Rundgänge daher eine Grundrisskarte an, die wahlweise ein- uns ausgeblendet werden kann. In der Karte wird der aktuelle Standort des Nutzers markiert und sein jeweiliger Blickwinkel wird durch einen grafischen Blickstrahl gekennzeichnet.

Um den Informationsgehalt für den Nutzer zu steigern, kann ein Virtueller Rundgang mit einem gesprochenen Kommentar unterlegt oder mit Textinformationen gespickt werden. Speziell im Immobilienbereich ist die Anzeige von Himmelsrichtungen („zeigt der Balkon Richtung Süden?”) für den Nutzer oft von großem Nutzen.