begehungen

Rendering

Der Begriff „Rendering” stammt aus dem Englischen und kann wohl im Deutschen am besten mit der Übersetzungsvariante der „Wiedergabe” im Sinne von Abbildung beschrieben werden. Rendering ist der (Rechen-)Prozess, der im Rahmen der 3D Visualisierung dem Modelling folgt - wenn Kameras und ihre Perspektiven definiert sind und schließlich das „Foto” aufgenommen werden soll, das die entsprechende Kamera abbildet. Dieser Rechenvorgang (das „rendern”), an dessen Ende ein mehr oder weniger Fotorealistisches Bild steht, erfordert eine Menge möglicher Einstellungen und wird als Rendering bezeichnet. Um Ergebnisse zu erhalten, die von echten Fotos für den Laien nicht zu unterscheiden sind, müssen Reflektionseigenschaften, Refelktionstiefen, Lichtberechungs-parameter, Glättungsparameter und vieles Mehr genau festgelegt werden.

Rendering Referenzen von begehungen.de

Das Video präsentiert Ihnen Rendering Referenzen der begehungen.de GmbH.

Qualitativ hochwertige Renderings wecken Fantasien beim Betrachter und schaffen eine erste emotionale Bindung - z.B. beim potentiellen Immobilienkäufer zum Immobilienobjekt.

Eingesetzt werden diese Renderings überwiegend in Exposés, Anzeigen, auf Bauschildern und im Internet.

Unsere Kompetenz im Rendering

begehungen.de hat sich im Bereich des Rendering in den vergangenen Jahren eine starke Kompetenz aufgebaut. Von der gemütlichen Kunstlichtszene bis zur komplett virtuellen „blauen Stunde” im Park beherrschen wir die komplexesten Renderings.

Unser Team forscht bei der täglichen Arbeit ständig an Optimierungen und Verbesserungen der Materialeigenschaften und der Lichtquellen, um für unsere Kunden das Beste herauszuholen.

Unsere Ergebnisse sind dabei so gut, dass nach baulicher Fertigstellung der vor Baubeginn visualisierten Objekte selbst die Auftraggeber manchmal das echte Foto mit dem vorher erstellten Rendering verwechseln. Diese Irrtümer sind das beste Lob für unsere Qualität.